NOTFALL

Was ist ein psychiatrischer Notfall?

Psychiatrische Notfälle sind Fälle, die unverzüglich der sachverständigen Beurteilung und gegebenenfalls Behandlung bedürfen.

Beispiele sind

  • starke Verwirrtheit
  • Suizidabsichten
  • Verdacht auf Eigen-/Fremdgefährung
  • gefährliches oder realitätsfremdes Handeln

Wen rufe ich in psychiatrischen Notfällen an?

Für alle Notfallsituationen ist in an erster Stelle Ihr Hausarzt oder Psychiater zuständig.

In Notfällen

  1. Hausarzt kontaktieren
  2. Falls nicht erreichbar: Anrufbeantworter abhören, Anweisungen befolgen
  3. In der Stadt Winterthur ist zudem unter 052 203 00 00 der ärztliche Notfalldienst erreichbar.

Zusätzlich verfügen die Bezirke Winterthur (inklusive Stadt Winterthur) und Andelfingen über einen psychiatrischen 24-Stunden-Hintergrundsdienst. Diesen Dienst teilen sich die praktizierenden PsychiaterInnen von Winterthur und Seuzach. Die Notfallnummer ist nicht öffentlich zugänglich. Sie steht der Ärzteschaft der Bezirke Winterthur und Andelfingen, der Stadt- und Kantonspolizei und verschiedenen psychosozialen Institutionen zu Verfügung, die diesen Dienst für telefonische Beratung aber auch Konsultationen bei Patienten (nur Stadtgebiet) hinzuziehen können.

Auch wenn Sie also einen Notfallpsychiater benötigen, wenden Sie sich primär direkt an den Hausarzt bzw. den diensthabenden Notfallarzt. Dieser vermittelt dann den Kontakt zum Notfallpsychiater.

Eintritt auf unsere Akutstationen Klinik Schlosstal und Zentrum Hard
Notfallmässige Zuweisungen oder Anmeldungen können an unser Triagezentrum TAZ gerichtet werden: Tel.: 052 224 37 77.

Kriseninterventionszentrum KIZ
Das Kriseninterventionszentrum KIZ ist für Patienten der gesamten Region Winterthur-Zürcher Unterland während 24h an 365 Tagen geöffnet:

Kriseninterventionszentrum
Bleichestrasse 9
Telefon 052 224 37 00