Behandlung

Die Behandlung der Persönlichkeitsstörung findet überwiegend ambulant, z.B. beim niedergelassenen Psychiater oder Psychologen statt. Es gibt aber Lebensumstände und Symptome, die eine Klinikeinweisung notwendig werden lassen. Akutstationen, Tageskliniken und Kriseninterventionszentren sind eher für die Intervalltherapie in Krisenzeiten indiziert. Psychotherapiestationen können mehrwöchige /-monatige Intensivtherapien anbieten, bei denen auch mehrere Therapiemethoden in sinnvoller Kombination angewendet werden können, ersetzen in der Regel jedoch nicht den Stellenwert der ambulanten Psychotherapie.
Bewährt haben sich z.B.:

  • Modifizierte psychodynamisch fundierte Therapieverfahren (z.B. Übertragungsfokussierte Psychotherapie (TFP))
  • Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT)
  • Supportive Verfahren

Vorrang bei der Therapieplanung haben bei allen Therapieverfahren die Festigung und Sicherung der situativ unberechenbaren und bedrohlichen Lebensumstände des Patienten, welche aus den schädlichen Verhaltensweisen heraus entstehen können.