Depressions- & Angststation Winterthur

Weitere Angebote

Entspannungstherapie

Mehrmals pro Woche trifft sich eine Entspannungsgruppe. Dort wenden wir die Methode der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) an. Dabei handelt es sich um eine verbreitete Entspannungsmethode, die sich besonders bei Angststörungen, aber auch bei Schmerzen und Depression bewährt hat. Sie dient in erster Linie der Spannungsregulierung sowie der Förderung des Wohlbefindens. Bei längerfristiger, regelmässiger Anwendung sind positive Effekte u.a. auf den Schlaf, die Stimmung, auf körperliche Beschwerden sowie auf die Konzentration zu beobachten.

Aromapflege

Duftessenzen können wohltuende Effekte in Körper, Seele und Geist erzielen. Im Allgemeinen wirken sie stärkend und zugleich lindernd hinsichtlich spezifischer Beschwerden. Jede Duftessenz hat ihre ganz besonderen Eigenschaften. So wirkt beispielsweise die Lavendel-Essenz besänftigend, ausgleichend und entspannend, sie fördert den Schlaf und hilft gegen Kopf- und rheumatische Schmerzen.
Das Pflegefachpersonal bietet eine Auswahl an ätherischen Duftessenzen an, welche in Form von Inhalationen, Kompressen, Bädern oder zur Raumbeduftung angewendet werden können.

Ohr-Akupunktur

Einmal pro Tag bietet das Pflegeteam Ohr-Akupunktur nach dem NADA-Protokoll an. Dies wurde in den 70er Jahren in New York entwickelt und bezeichnet ein standardisiertes Verfahren der Akupunkturbehandlung. Die Erfahrung zeigt, dass regelmässige Akupunktur insgesamt eine stabilisierende, ausgleichende Wirkung hat. Spezifische Effekte betreffen u.a. Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Angstreduktion und die Regulation des Schlaf-Rhythmus.

Lichttherapie

Für Patientinnen und Patienten mit einer Winterdepression besteht die Möglichkeit zur Lichttherapie.