Psychiatrische Ambulatorien und Psychiatrische Poliklinik

Spezialsprechstunde für Schmerzstörungen

Immer mehr Menschen leiden an chronischen Schmerzen, deren Ursachen nur schwer zu ergründen sind. Die Spezialsprechstunde für Schmerzstörungen richtet sich an PatientInnen und Patienten mit chronischen Schmerzen und umfasst folgende Dienstleistungen:

  • Die Abklärung und Diagnostik von psychischen Störungen im Rahmen von chronischen Schmerzen.
  • Die Erfassung kognitiver, emotionaler und sozialer Einfluss- bzw. Risikofaktoren von Chronifizierung bei Schmerzstörungen.
  • Die Erfassung der Auswirkungen chronischer Schmerzen auf die Lebensqualität und die soziale Funktionsfähigkeit.
  • Beratung hinsichtlich Behandlungsmöglichkeiten und Weitervermittlung an geeignete TherapeutInnen bzw. interdisziplinäre Schmerzprogramme.
  • Die Durchführung von sozialpsychiatrischen und schmerzpsychotherapeutischen Behandlungen.

Die Abklärung und Behandlung in der Spezialsprechstunde erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Haus- und weiteren Fachärzten. Sie kann bei stationären Patienten während eines Spitalaufenthaltes im Rahmen eines Konsiliarauftrages eingeleitet und später ambulant in der Spezialsprechstunde weitergeführt werden.

Ausführliche Abklärung

Die Abklärungen an der Psychiatrischen Poliklinik umfassen sowohl körperliche als auch psychische Symptome, bisherige Behandlungen und Bewältigungsversuche, die Therapiemotivation sowie die Auswirkungen der Störungen auf die Lebensqualität und Folgeprobleme.

Ein ausführlicher Fragebogen, der von den Patientinnen und Patienten vor dem Erstgespräch ausgefüllt wird, unterstützt unsere Arbeit. Je nach Situation werden auch Familienangehörige einbezogen.

Den Schmerzen vorausgehende, begleitende oder reaktiv aufgetretene psychiatrische Störungen werden diagnostiziert und Behandlungsmöglichkeiten werden mit dem Patienten ausführlich besprochen. Dabei werden seine vorhandenen Ressourcen jederzeit berücksichtigt.

Für eine Abklärung benötigen wir in der Regel ein bis drei Sitzungen.

Behandlung

Im Rahmen der Spezialsprechstunde werden sozialpsychiatrische Behandlungen, Patientenschulungen und Psychotherapien durchgeführt. Die schmerzpsychotherapeutische Behandlung zielt darauf ab, neue Wege im Umgang mit den chronischen Schmerzen und seinen Auswirkungen zu finden und die Lebensqualität zu verbessern.

Falls eine Behandlung im Rahmen der Spezialsprechstunde bei uns aus Kapazitätsgründen nicht möglich ist, werden Patienten bei der Suche nach geeigneten Behandlungsplätzen unterstützt (ambulante Psychotherapie, Tagesklinik, interdisziplinäres Schmerzprogramm, psychosomatische Rehabilitation).

Gruppentherapie

Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT) für Menschen mit Schmerzen

Patientinnen und Patienten, die im Kampf mit ihren körperlichen und/oder psychischen Symptomen leiden bzw. feststecken lernen neue Verhaltensweisen in Richtung selbstgewählter Werte und Lebensziele.

Mittwoch, 14.00 - 15.30 Uhr, alle 14 Tage
Anmeldung und Leitung: Dr. Herbert Assaloni, Praxis zum beherzten Leben,
Tel. 078 878 44 83, herbertassaloni@bluewin.ch