Psychiatrische Ambulatorien und Psychiatrische Poliklinik

Konsiliar- & Liaisonpsychiatrie

Die Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie (K&L) ist eine international anerkannte Subspezialität der Psychiatrie. Sie umfasst das komplette Arbeitsgebiet des Psychiaters im Allgemeinspital.

Im Auftrag der behandelnden Ärzte im Kantonsspital Winterthur machen wir psychiatrische Untersuchungen von Patientinnen und Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden.

Zum Beispiel

  • bei Depressionen von Krebspatienten oder nach Herzinfarkt  
  • bei depressiven oder deliranten Episoden älterer Patienten im Rahmen von Alkoholentzug  
  • zwecks Abklärung und Behandlung von neuropsychiatrischen Störungen (Demenzen, ADS, hirnlokales Psychosyndrom)  
  • nach Suizidversuchen  
  • bei somatoformen Störungen  
  • bei posttraumatischen Belastungsstörungen  
  • bei chronischem Schmerzsyndrom  
  • bei Essstörungen  
  • bei Angst-Panikstörungen  
  • bei manischen oder schizophrenen Patienten, welche wegen einer körperlichen Erkrankung im Allgemeinspital hospitalisiert sind

Der K&L-Psychiater hat durch seinen engen Kontakt mit den Spitalärzten und den niedergelassenen Haus- und Spezialärzten seiner Region, durch seine leichte Erreichbarkeit und durch das Organsieren von regionalen Weiter- und Fortbildungen bei den Ärzten häufig den Status eines ,,Opinion-Leaders", also eines wichtigen Entscheidungsträgers, auch im Bereich der Psychopharmakotherapie.

Der Konsiliar- und Liaisondienst der ipw führt im Auftrag der Aerzte am Kantonsspital Winterthur bei den Patientinnen und Patienten konsiliarische Untersuchungen durch und betreut bei Bedarf die Angehörigen. Diese Dienstleistung steht sowohl Patienten mit einer psychischen Erkrankungen als auch Patienten, die eine psychische Störung im Rahmen einer körperlichen Krankheit entwickeln, zur Verfügung.

Beratung für Patienten mit einem Krebsleiden (Psychoonkologie)

Immer mehr Menschen sind von einer Krebsserkrankung betroffen. Gleichzeitig werden immer mehr Erfolg versprechende Therapien entwickelt, die ein längeres Überleben ermöglichen. Die Patientinnen und Patienten sind mit Krebs als chronische Erkrankung konfrontiert, mit der sie sich über eine lange Zeit auseinandersetzen müssen und die sie in ihr Leben integrieren müssen.

Diesen schwierigen Prozess zu unterstützen ist Inhalt unserer psychoonkologischen Beratung. Diese wird oft bereits während dem Spitalaufenthalt eingeleitet und anschliessend ambulant in der Psychiatrischen Poliklinik weitergeführt. Gegebenenfalls können Patienten für längerfristige Behandlungen auch an niedergelassene Psychiater/Psychotherapeuten in der Region weitergewiesen werden. Mit ihnen pflegen wir eine enge Zusammenarbeit. Die psychoonkologische Beratung steht sowohl Patienten als auch ihren Angehörigen offen. Zuweisungen erfolgen vor allem durch das Kantonsspital Winterthur, Abklärungen bieten wir aber auch für niedergelassene Kollegen an.

Coaching & Weiterbildung

Teamunterstützung (Coaching) und Weiterbildung können bei Bedarf über unser Sekretariat angefragt werden.

Verfügbarkeit

Der K&L-psychiatrische Dienst wird an regulären Arbeitstagen von 8 bis 17 Uhr durch die Oberärztinnen und –ärzte der Psychiatrischen Poliklinik gewährleistet.

Zwischen 17 und 8 Uhr wird der verantwortliche Arzt über das Kriseninterventionszentrum KIZ aufgeboten.