Beratungsstelle für Jugendliche und junge Erwachsene

Ab 1. Juni auch im Zürcher Unterland

Ab Juni 2016 finden Sie die Beratungsstelle für Jugendliche und junge Erwachsene auch an der Feldeggstrasse 5 in 8152 Glattbrugg

(Anmeldungen erfolgen über die Nummer in Winterthur)

 

Foto: Marvin Siefke_pixelio

Die ipw führt zwei Beratungsstellen für Jugendliche, eine in Winterthur und eine in Glattbrugg. Mit ihren vielfältigen Angeboten richten sie sich an junge Menschen, in der Regel zwischen 16 und 25 Jahren, an Bezugspersonen wie Eltern, Lehrpersonen oder Arbeitgebende sowie Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen.

Wir helfen, wenn es in der Familie, der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit Probleme gibt, wenn Gefühle oder Sexualität Verwirrung auslösen und wenn es nicht mehr so weitergehen kann. Wir klären Fragen und Anliegen, führen psychiatrische Abklärungen durch, suchen zusammen Lösungen und bieten Therapien an. Manchmal hilft bereits ein erstes Gespräch weiter. Wenn nicht, stellen wir hier die Weichen für eine weiterführende Behandlung. Bei Suchtproblemen wenden Sie sich bitte an die Suchthilfe.

Die zentralen Behandlungsziele der Beratungsstelle für Jugendliche und junge Erwachsene sind die Vorbeugung und Vermeidung von grösseren Problemen sowie die Aufarbeitung von aktuellen Belastungen. Wir beraten Jugendliche und junge Erwachsene in allgemeinen Lebensfragen. Ebenso führen wir Abklärungen und Behandlungen von psychischen Störungen durch.

Unser Team besteht aus einer beruflich gemischten Gruppe von Sozialarbeiter/innen, Psychotherapeut/innen, Ärzt/innen sowie einer Sekretariatsmitarbeiterin. Alle Mitarbeitenden unterstehen der ärztlichen Schweigepflicht. Ohne Einverständnis werden keine Informationen weitergegeben.

Die Finanzierung unserer Dienstleistungen läuft über die Grundversicherung der Krankenkasse.