Akutstation für Jugendliche (Adoleszentenstation)

Anmeldung/Aufenthalt/Besuch

Anmeldung

Anmeldungen erfolgen durch den Triagedienst der ipw, Telefon 052 224 37 77, oder des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes Zürich, KJPD (Triageoberarzt oder Dienstarzt des KJPD): Telefon: 043 499 26 26. Patienten oder Eltern können sich direkt an den KJPD Zürich wenden oder über den betreuenden Hausarzt, bzw. Kinder- und Jugendpsychiater.

Eintritt

Der Eintritt in eine psychiatrische Klinik kann sehr einschneidend sein und sollte nach Möglichkeit umsichtig geplant werden. Dazu gehört auch eine Abklärung der Finanzierung des Klinikaufenthalts. Die Behandlungskosten auf der Akutstation für Jugendliche werden von der Krankenkasse oder ggf. der Invalidenversicherung (IV) übernommen. Nebenleistungen (z. Bsp. besondere Freizeitaktivitäten) werden nach Rücksprache gesondert in Rechnung gestellt.

Aufenthalt

Foto: Wolfgang Sträuli

Der Aufenthalt beginnt mit einer diagnostischen Phase, die je nach Bedarf 1-6 Wochen andauern kann. Am Ende der Abklärungsphase wird im interdisziplinären Team ein internes Standortgespräch durchgeführt. Hier werden die diagnostischen Befunde zusammengetragen und eine Empfehlung für die weitere Behandlung formuliert. Mit dem Jugendlichen und seiner Familie, bzw. mit den Bezugspersonen, werden diese Ergebnisse danach in einem "externen Standortgespräch" vermittelt, so dass das weitere Vorgehen gemeinsam festgelegt werden kann.

Am ersten Wochenende während des stationären Aufenthaltes sind in der Regel keine Wochenendbeurlaubungen vorgesehen. Die sogenannten "Wohntrainings" in der Herkunftsfamilie oder in der zuweisenden Einrichtung werden in den folgenden Wochenenden gestaffelt aufgebaut.  

Umgebung und Unterkunft

  • Grosszügige, helle Räume  
  • Freundliche Ein- oder Zweibettzimmer
  • Zwei Schulräume
  • 7 Busminuten zum HB Winterthur
  • S-Bahn in wenigen Gehminuten erreichbar

Austritt

Die Austrittsvorbereitung beginnt unmittelbar bei Eintritt. Der Übergang erfolgt wann immer möglich fliessend, das heisst, der erste Schulbesuch, Arbeitswiedereinstieg im Lehrbetrieb erfolgt als Belastungsversuch noch von der Station aus. Bei Bedarf wird die Überleitung in das ambulante Setting eng mit den Zuweisern koordiniert. In besonderen Fällen ist es möglich, in einer Übergangsphase auch noch nach Austritt an Stationsaktivitäten oder in der Klinikschule teilzunehmen.

Besuchszeiten

Bitte beachten Sie: Die Besuchszeit auf der Station ist auf eine Stunde begrenzt.

Montag - Freitag: 19.00 - 20.00 Uhr
Samstag:             10.00 - 12.00 Uhr
                            12.45 - 18.00 Uhr
                            19.00 - 20.00 Uhr
Sonntag:              10.00 - 12.00 Uhr
                            12.45 - 18.00 Uhr